Geistlich-theologische Fortbildung

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg unterstützt die Diakoninnen und Diakone in der Umsetzung ihres Auftrages u.a. durch das Angebot der Geistlich-theologischen Fortbildungen.

  • Diese ermöglichen es Diakoninnen und Diakonen ihre geistliche Existenz in Person und Beruf wahrzunehmen und weiterzuentwickeln (vgl. Rundschreiben AZ 59.0-6 Nr. 309/2.3. Geistlich- theologische Fortbildung).

  • Die Teilnahme an Geistlich-theologischen Fortbildungen ist im zweijährigen Rhythmus mit drei bis fünf Tagen zusätzlich zu den Fortbildungstagen für fachliche Fortbildungen möglich (laut Diakonen- und Diakoninnengesetz vom 23.10.1995 § 4 Absatz 8).

  • Für diese Tage erhalten Diakoninnen und Diakone, die kirchlich angestellt sind, auf Antrag Dienstbefreiung (Schreiben des OKR Nr. 25/6 vom 16.04.97). Mit der Genehmigung als Dienstreise ist auch der Versicherungsschutz gewährleistet.

  • Die Landeskirche erhebt für diese Fortbildungen des Zentrums Diakonat in der Regel keine Teilnehmerbeiträge. Für besondere Angebote muss aufgrund der höheren Kosten bei der Durchführung der Maßnahmen ein Eigenbetrag entrichtet werden.

  • Die vom Oberkirchenrat als Geistlich-theologischen Fortbildungen genehmigten Angebote sind im Fortbildungsheft für Diakoninnen und Diakone veröffentlicht.